Wir probierten – Go-Car – die Stadtführung der anderen Art

GoCar Experience

Schon nach ein paar Tagen in Barcelona sind mir die gelben Autos auf 3 Rädern aufgefallen, die mit lachenden Insassen durch die Stadt brausen. Um ehrlich zu sein, hatte ich damals noch gedacht, dass das Ganze erstens ganz schön peinlich und zweitens auch gefährlich aussieht. Heute, da ich weiß, was es damit genau auf sich hat und auch eigene Erfahrungen gesammelt habe, denke ich ganz anders darüber.

Vor einigen Wochen hatten meine Arbeitskollegen und ich das Glück, an dieser ganz besonderen Stadtführung teilzunehmen. Mit gemischten Gefühlen sind wir also bei GoCar Barcelona angekommen und haben nach dem Ausfüllen einiger wichtiger Formulare und dem Vorzeigen des Führerscheins eine genaue Einweisung bekommen.

Go Cars

Was von außen wirklich aussieht wie ein Auto, wird gesteuert wie ein Moped. Das heißt ihr habt vor euch einen Lenker, den man genauso bedient wie einen handelsüblichen Roller. Keine Angst, auch wenn ihr damit vorher noch keine Erfahrungen gesammelt habt- das hatten wir auch nicht. Es ist wirklich kinderleicht zu bedienen.

Nachdem jeder mit einem Helm versorgt war, haben wir noch die verschiedenen Routen erklärt bekommen. Das Besondere an GoCar ist, dass man nicht einfach planlos durch die Gegend fährt, sondern das Navi euch immer wieder wichtige Sachen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten erklärt. Sobald ihr also mit dem gelben Flitzer in die Nähe eines besonderen Platzes, Gebäudes oder einer berühmten Straße kommt, plaudert die nette Dame munter drauflos. Die Audio-Tour gibt es in 6 verschieden Sprachen (Englisch, Deutsch, Italienisch, Katalanisch, Französisch und Spanisch), sodass es auf keinen Fall Verständnisprobleme geben kann.

Tipp: Sie erhalten mit Oh-Barcelona und GowithOh eine Extra-Stunde gratis von GoCar bei einer Buchung von mehr als 2 Stunden

In ein Auto passen immer 2 Leute, Fahrer und Beifahrer. Zusätzlich gibt es noch einen verhältnismäßig geräumigen Kofferraum für Taschen, Rücksäcke oder eventuelle Einkäufe, die ihr während der Tour erledigen könnt. GoCar bietet euch nämlich während der Tour öfter mal die Möglichkeit auszusteigen, Fotos zu machen, etwas zu trinken, Shoppen zu gehen oder euch einfach ein bisschen die Füße zu vertreten.

Als alles soweit geklärt war, konnte es auch schon losgehen. Anfangs waren wir alle noch etwas zurückhaltend und vielleicht auch ein bisschen eingeschüchtert von dem regen Verkehr in Barcelona. Das hat sich aber ganz schnell gelegt und schon nach ein paar Minuten haben wir die Tour in vollen Zügen genossen.

Go Car Tour

Das Tolle ist, dass man absolut nicht an irgendwelche vorgegebenen Strecken gebunden ist. Ihr könnt theoretisch hinfahren wo ihr wollt, das Navi setzt dann aber natürlich irgendwann aus. Das Team von GoCar schlägt euch 2 Routen vor, die Uptown- und die Downtowntour. Beide haben einiges an Sehenswürdigkeiten Barcelonas zu bieten, und es liegt ganz allein bei euch, welche Ecke euch mehr zusagt.

Wir hatten eine Mischung aus beiden Routen gewählt, bzw. das hat sich während der Fahrt einfach ergeben. Das Auto stellt euch an zahlreichen Kreuzungen vor die Wahl. „Biegt rechts ab zur Sagrada Familia, nach links zum berühmten olympischen Hafen oder fahrt gerade aus nach Hause..“ Ihr seht also, ihr könnt die Stadt ganz individuell nach eurem Geschmack erkunden.

Ich war wirklich erstaunt wie viele Sachen man auf so einfache Art und Weise über Barcelona erfahren kann. Ich denke es gibt kaum einen bequemeren und informativeren Weg, so viel wie möglich von der Stadt zu sehen, und das dann auch immer noch mit den entsprechenden Erläuterungen.

Das Auto hat sogar eine eigene Persönlichkeit und plaudert auch zwischendurch aus dem Nähkästchen. Als wir zum Beispiel die Rambla entlanggefahren sind, wo wir auch so mit dem grellgelben Gefährt und den Helmen für genug Aufsehen gesorgt haben, hat das Auto gesagt(eher gebrüllt) : „Wisst ihr was ich hier besonders mag? All die schönen Frauen, die ich so gerne beobachte. Wollt ihr wissen was sie besonders mögen? 3…2….1…..“ Und dann gab es einen dermaßen lauten Pfiff, wie man ihn sonst aus irgendwelchen Hollywoodstreifen kennt, wo die Männer den Damen hinterher pfeifen. Tja.. hätten wir das vorher gewusst, hätten wir vielleicht die Lautstärke etwas herunter gedreht, aber dazu war es dann zu spät. Stattdessen sind alle Leute um uns herum, inklusive dem Auto (ja, das Auto hat auch gelacht…) , in schallendes Gelächter ausgebrochen.. Ihr seht also, bei einer GoCar-Tour wird es euch bestimmt nicht langweilig.

Leider wissen bisher zu wenig Menschen von dieser Möglichkeit der Stadterkundung. Ich persönlich kann euch so eine Tour nur wärmstens empfehlen, denn das ist wohl die einzige Möglichkeit Barcelona so hautnah zu erleben!!

Um von dieser Erfahrung und dem Rabatt zu profitieren, holen Sie sich die Rabatte von OH-Barcelona.com! {AGB}

Jessica

Um weitere Fotos von diesem Erlebnis zu sehen, klickt hier. Habt ihr auch schon eure Erfahrungen mit den kleinen gelben Autos gemacht? Dann berichtet uns davon!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here