Der Stadtteil Poble Sec – bescheiden und doch völlig unvorhersehbar.

Die Stimmung auf der Straße: Vielversprechend, multikulturell, gelassen am Tag, manche Straßen lebhaft bei Nacht
Berühmt für: Einige einheimische Restaurants, viele Theater, Heimat vieler grüner „Mönch“ –Papageien, Pople Sec war der letzte Stadtteil, der einen Trinkbrunnen bekam (im Jahre 1894)
Der Stadtteil Poble Sec – bescheiden und doch völlig unvorhersehbar.
  • Einer der größten Vorteile sollten Sie in Poble Sec wohnen, ist der leichte Zugang zu den Sehenswürdigkeiten des Montjuïcs. Machen Sie einen abendlichen Spaziergang zu den eindrucksvollen Licht- und Wasserspielen des Magic Fountains (magischer Brunnen). Entspannen Sie in den Laribal Gärten oder wagen Sie einen Sprung in die olympischen Schwimmbecken Bernat Picornell.

    Poble Sec ist auch für seine vielen Theater berühmt und versucht seinen Ruf als Zentrum für Varieté, Musicals und Theatershows wieder aufleben zu lassen. ‘El Molino’ (stellen Sie sich Moulin Rouge vor) auf der Paral•lel Avenida ist das bekannteste Theater, aber auch das Grec Theater ist bequem zu Fuß zu erreichen. Es ist der Hauptveranstaltungsort für das renommierte und gleichnamige Festival, das jeden Sommer mit unzähligen Theater, Tanz und Musikaufführungen statt findet.

    Sollten Sie Lust auf bürgerliche Küche haben, finden Sie bestimmt ein Plätzchen. Ein herausragendes Restaurant ist das Rías de Galicia, mit seiner großen Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten direkt aus der Spanischen See. Preisgünstiger ist das La Bella Napoli. Das familiengeführte Restaurant hat viele Anhänger und bekommt ausschließlich gute Kritiken. Wenn Sie einmal die katalanische Küche probieren möchten, müssen Sie das La Tomaquera besuchen. Ein rustikales Restaurant (nur Bargeld und keine Reservierung), das oft gerammelt voll mit Anwohnern und Einheimischen ist. Gleich daneben trifft man auf das attraktiv dekorierte Luki, wo man Spezialitäten der Aragonesischen Küche kosten kann.

    Gott sei Dank gibt es im “trockenen Dorf” Poble Sec auch einige „Wasserstellen”. Besuchen Sie das Barcelona Rouge. Eine kleine, intime, opulente mit Samt bekleidete Bar, wo es tolle Cocktails gibt. Des Weiteren gibt es die bunte und alte Bar Gran Bodega Saltó, die einmal ein Weingeschäft war und mit sonderbaren Figuren und Fässern dekoriert ist. Für eine noch rustikalere Stimmung sorgt das Quimet i Quimet, welche schon seit 4 Generationen von der gleichen Familie betrieben wird. Diese Bar, mit den Weinflaschen behängten Wänden, hat den Ruf die beste Tapas Bar in Barcelona zu sein.

    Falls Sie später noch Lust auf einen Nachtclub haben sollten, empfiehlt sich das La Sala Apolo. Seine ‘Anti-Karaoke’ Nächte am Montag, gefolgt von der Partyreihe ‘Crappy Tuesdays’ am Dienstag sind legendär. Der Club wird gleichermaßen von Einheimischen und Touristen besucht, die die Tanzfläche in der Größe eines Ballsaales, voll ausnutzen. Poble Sec als Ausgangspunkt ist geradezu ideal um in den Stadtteil Raval zu gelangen, wo man tolle Kneipentouren machen kann.

Wie finden Sie dieses Viertel? Haben Sie Fragen bzgl. Ihres Aufenthalts?

Lassen Sie es uns wissen und wir melden uns so schnell wie möglich. Für ausführliche Informationen zu unserer Vorgehensweise bezüglich Nutzerkommentare auf unserer Webseite, lesen SIe bitte unsere Firmenpolitik zum Thema Veröffentlichungen. Gerne können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren, falls Sie Fragen hierzu haben.