Auf der Suche nach Authentizität und Extreme? Probieren Sie es mit Raval.

Die Stimmung auf der Straße: Multikulturell, kribbelig, wild, und manchmal auch ein bisschen schäbig
Berühmt für: seine kontroverse Vergangenheit, urbane Straßenkunst, seinen eigenen ‚Rambla‘, Treffpunkt von modischen Skatern aus aller Welt, Kneipentouren und belebte Straßencafés.
Auf der Suche nach Authentizität und Extreme? Probieren Sie es mit Raval.
  • Lassen Sie sich bloß nicht des Rufes wegen von Entdeckungen abhalten. Viele der Straßen, besonders gen Norden, sind gut beleuchtet und leicht zu Fuß zu erkunden. Taschendiebe treiben hier gerne ihr Unwesen, also bitte vernünftige Maßnahmen ergreifen.

    Sehenswürdigkeiten in der Nähe

    In Raval findet man einige touristisch interessante Plätze und Sehenswürdigkeiten. Am Hafen liegt das imposante Schifffahrtsmuseum und im Norden das berühmte Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA), Museum der modernen Kunst. Die wenig bekannte Kirche Església de Sant Pau del Camp ist das älteste Gotteshaus Barcelonas. Es kann auch wieder der Palast Güell (Palau Güell). Er wurde von Antoni Gaudí entworfen und ist ein UNESCO Weltkulturerbe. Oft wird der Palast von Touristen übersehen, dabei ist er ein Highlight der modernistischen Architektur mitten in Raval.

    Essen gehen

    Durch seine multikulturellen Einflüsse ist die große Anzahl an ethnischen Restaurants nicht verwunderlich. Pakistanisch, Indonesisch, Arabisch...hier findet man alles, auch gute einheimische katalanische Küche. Falls Sie Vegetarier sind, gibt es gerade in Raval eine große Auswahl an Lokalitäten. Eines der am längsten existierenden, vegetarischen Restaurants ist das Biocenter, das gute Portionen in entspannter Atmosphäre anbietet. Nah dem MACBA liegt das Mama Café, ein mediterranes Restaurant, das nicht nur vegetarische Gerichte anbietet sondern auch eine große Auswahl an Fleischgerichten zaubert. Eine tolle Wahl für einen Sonntagsbrunch ist das Marmelade, das vielleicht besser als swingende Cocktail Bar bekannt ist. Wir empfehlen auch das El Mesón David, wo man nach halb zehn definitiv um einen Tisch kämpfen muss, da dieses Restaurant auch viel von Anwohnern frequentiert wird. Die entspannte willkommene Atmosphäre und die guten Preise machen es zu einem Highlight.

    Ideal für eine Kneipentour

    Die vielen Bars sind vielleicht der Grund warum Sie in diesem Viertel wohnen wollen. In der Tat ist die Liste schier unendlich. Ein weiterer Raval-Klassiker ist die marokkanisch dekorierte Bar La Concha. Ein Muss wenn man eine arabische Wasserpfeife rauchen will. Wenn man australische Gelassenheit mag (ganz zu Schweigen von tollen Cocktails und Hamburgern), ist die Betty Ford, auf der quirligen Straße Joaquin Costa, genau das richtige. Für eine alternative, schwulen-freundliche Atmosphäre steht die Bar La Penúltima. In der kitschig eingerichteten Bar herrscht immer eine gute Stimmung. Das „geheime“ Barrestaurant Sifó hat einen unkonventionellen Charakter und um 23 Uhr werden hier die Tische hochgestellt um einer Tanzfläche Platz zumachen.

    Spät in der Nacht – Raval-Style

    Einige sagen das Raval nachts erst richtig wach wird. Elektro- und Technomusik Fans werden das Moog lieben. Es liegt direkt an der Ramblas und ist praktisch jede Nacht im Jahr geöffnet. Ein weiterer Kellerclub ist das beliebte 7Sins, das mit seinen Themenabenden für ein abwechslungsreiches Programm sorgt.

Wie finden Sie dieses Viertel? Haben Sie Fragen bzgl. Ihres Aufenthalts?

Lassen Sie es uns wissen und wir melden uns so schnell wie möglich. Für ausführliche Informationen zu unserer Vorgehensweise bezüglich Nutzerkommentare auf unserer Webseite, lesen SIe bitte unsere Firmenpolitik zum Thema Veröffentlichungen. Gerne können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren, falls Sie Fragen hierzu haben.