Der Stadtteil Sagrada Familia.

Die Stimmung auf der Straße: Der Gegend um die Sagrada Familia herum ist sehr touristisch.
Berühmt für: Der Name sagt schon alles. Gaudís Sagrada Familia braucht keine Einführung.
Der Stadtteil Sagrada Familia.
  • Natürlich strömen die meisten Leute in den Stadtteil, um die faszinierende Basilika, der das Viertel seinen Namen verdankt, zu bewundern. Mit 3 Millionen Besuchern jährlich ist die Sagrada Família die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Spanien – sie rundet jeden Aufenthalt in Barcelona ab.

    Die ‘Heilige Familie’ ist das berühmteste, unvollendete Bauwerk der Welt. Mit dem ursprünglich einfach gehaltenen Bauvorhaben wurde 1882 begonnen, bis Gaudí 1884 die Leitung übernahm. Der Künstler widmete der Kirche sein restliches Leben, bis zu seinem Tod im Jahr 1926, als er von einer Straßenbahn überfahren wurde (sein frühzeitiger Tod wird auch heute noch als nationale Tragödie angesehen). Die Bauarbeiten wurden nach dem Spanischen Bürgerkrieg im Jahr 1950 wieder aufgenommen, wobei bis heute die Originalbaupläne von Gaudí als Vorlage dienen. Obwohl die Basilika teilweise von Kränen und Gerüsten verdeckt wird, nimmt sie immer mehr Gestalt an. Das Bauprojekt soll innerhalb der nächsten 20 Jahre fertig gestellt werden.

    Eine weitere Sehenswürdigkeit im Viertel ist das Hospital de la Santa Creu i de Sant Pau, ein modernistisches Krankenhaus von Lluís Domènech i Montaner, das sich seinen Platz neben der Sagrada Família zweifelsfrei verdient hat. Hier können Sie tolle Fotos von skurrilen Pavillons, Rondellen und Türmen schießen, die mit Skulpturen, Mosaiken, Buntglas und Schmiedeeisen verziert sind.

    Auswärts essen

    Die Avinguda de Gaudí ist ein schöner Ort, um tagsüber eine Kleinigkeit zu essen. Unternehmen Sie einen angenehmen Spaziergang durch diese teilweise verkehrsberuhigte Straße, die Sie in Bezug auf gastronomische Einrichtungen vor die Qual der Wahl stellen wird. Es gibt zwei besonders gemütliche und einladende Tapas-Bars, das Tapas Gaudí und das La Llesca. Eine andere gute Option, wenn auch nicht typisch spanisch, ist das libanesische Restaurant Aladdin. Es serviert eine köstliche Auswahl an Gerichten, darunter Humus und Taginen. Ein 3-Gänge-Menü zum Mittagessen kostet hier nur 10 Euro.

    Gehobene Küche serviert hingegen das elegante und mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Alkimia – unter katalanischen Feinschmecker steht dieses Lokal ganz hoch im Kurs! Der Name bedeutet ‚Alchemie’, und genau das zaubert Ihnen der renommierte Chefkoch Jordi Vilà auch auf den Teller. Das Restaurant ist nicht gerade günstig (mit weniger als 100 Euro pro Person sollten Sie nicht rechnen), und eine vorherige Tischreservierung ist erforderlich.

    Nachtleben

    Wenn Sie Lust auf eine rauschende Party haben, sind Sie im Viertel Sagrada Família nicht an der richtigen Adresse. Es handelt sich eher um ein ruhiges Viertel mit außergewöhnlich wenigen Plätzen. Es gibt keine Orte, an denen sich die Leute draußen treffen und plaudern können – im Gegensatz zur Plaça del Sol in Gràcia und der Plaça Reial im Gotischen Viertel. Dafür können Sie sich hier auf eine erholsame Nachtruhe freuen. Und da die U-Bahn samstags durchgehend fährt, können Sie mit den U-Bahnlinien 5 und 2 bequem in die Altstadt fahren, um eine unvergessliche Nacht zu erleben.

Wie finden Sie dieses Viertel? Haben Sie Fragen bzgl. Ihres Aufenthalts?

Lassen Sie es uns wissen und wir melden uns so schnell wie möglich. Für ausführliche Informationen zu unserer Vorgehensweise bezüglich Nutzerkommentare auf unserer Webseite, lesen SIe bitte unsere Firmenpolitik zum Thema Veröffentlichungen. Gerne können Sie uns jederzeit per Telefon oder E-Mail kontaktieren, falls Sie Fragen hierzu haben.